Wanderung abseits der ausgetretenen Pfade von Provence-Guide.net

Rund ums östliche Kap von Giens

La Badine, Cap Esterel, Tour Fondue und Pointe de la Vignette

Typ
Wanderung
Schwierigkeit
einfach
Dauer
2 h 45 min
öffentliche Verkehrsmittel
ja
Rundtour
ja
Schutzhütte
Ortschaft
Ausrüstung
Bergausrüstung

Einführung

zz

Die Fakten

9 km Gesamtstrecke

2 h 45 min Gehzeit

180 m Gesamthöhenunterschied

Orientierung einfach

Markierung 75% der Strecke

55% leichte Wege

20% ruhige Nebenstrassen

15% Gassen

10% am Strand

<5% Forststrassen

Gefahren ausgesetzter Weg, verfallene militärische Anlagen

Kinder ja

praktisch Picknick-Zeug, Badesachen

notwendig Trekkingschuhe, Wanderausrüstung und Wasser

GPS-Koordinaten (WGS84) des Start- und Endpunkts 43.041265,6.145309

Downloads GPX, KML (Rechtsklick, speichern unter...)

Photo © mit freundlicher Genehmigung übernommen von: Alex Medwedeff (Quelle)

Porquerolles und die Ribaud-Inseln

Öffentliche Verkehrsmittel

Beim SNCF-Bahnhof von Hyères startet die Buslinie 67 in Richtung Presqu'île d'Hyères, 12 Mal pro Tag im Sommer und etwa 6 Mal im Winter. So kommt zum Kreisverkehr Majastre am Ende der langen geraden Strecke, die Haltestelle hier heisst Chambre des Métiers. Am Rückweg kann man bei der Station Arbanais einsteigen, wenn man zurück nach Hyères will. Fahrpläne zu diesen Verbindungen kann man unter Réseau Mistral (auch englisch) einsehen.

Zufahrt

Hyères ist eine grosse Stadt östlich von Toulon. Von der breiten Palmenallee im Zentrum folgt man der Beschilderung nach Giens, Les Îles. Man fährt so entlang des Industriegebiets, des Flughafens, der Föhren von La Capte links und den alten Salinen rechts. Die Strasse führt durch einen faden Abschnitt und stösst auf den grossen Kreisverkehr Majastre. Hier links, der Pfeil weist nach La Badine.

Sinnvolle Parkplätze

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Strasse nach La Badine

Tipps

Diese Wanderung führt grossteils durch die niedrige Macchia im Küstenbereich. Man findet Schatten, aber er wird im Sommer nicht so recht kühlen. Oft weht jedoch eine steife Brise. Man kann öfters zum Wasser absteigen. Es gibt weder Trinkwasser noch Unterstände am Weg.

zz

zz

Die ganze Halbinsel ist einer starken Waldbrandgefahr ausgesetzt. Im Sommer, aber auch zu anderen Zeitpunkten, wenn Trockenheit und starker Wind zusammentreffen, wird der Zutritt zu den Waldmassiven geregelt, eingeschränkt oder verboten. Das kann das Fahren und Parken auf Strassen betreffen, aber auch das Begehen von Wanderwegen. Infos unter www.var.gouv.fr (nur im Sommer, auch auf Deutsch, Suche: Accès aux massifs forestiers).

Die Abschnitte

  1. Nordküste des Ostteils der Halbinsel bis zum Cap de l'Esterel.
  2. Südküste bis zur Tour Fondue.
  3. Weiter an der südlichen Küste bis zur Pointe de la Vignette und dem Zaun des Spitals Sabran.
  4. Zurück durch das Siedlungsgebiet zum Ausgangspunkt.

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Seeanemone an der Küste von Giens

Abschnitt 1: La Badine - Plage de la Baume - Cap de l'Esterel

3 km ... 50 min 40 m 30 m einfach

15% Gassen, ohne Markierung

5% Forststrassen, mit wenig Markierungen

10% am Strand, mit wenig Markierungen

20% leichte Wege, mit wenig Markierungen

10% am Strand, mit wenig Markierungen

40% leichte Wege, mit mangelhafter Markierung

Die Anhaltspunkte

  • Zum Strand Plage de la Badine vorgehen
  • Der Nordküste entlang über die Plage de la Baume
  • Weiter zum Cap de l'Esterel mit den Ruinen der Militäranlagen

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Blühender Jupiterbart-Wundklee

rade = grosse Bucht

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Zugang zur Plage de la Badine

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Geradelinige Plage de la Badine im Norden

zz

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Bunker am Strand von Badine

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Einsamer Strand unter Estanci

centre de vacances = Feriensiedlung

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Plage de la Baume

Blick zurück.

zz

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Anstieg im Wald hinter der Plage de la Baume

Alternative Abkürzung.

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Kleiner Strand östlich der Pointe de la Badine

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Strand nördlich des Cap Esterel

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Zaun um das Militärgebiet rund um das Cap de l'Esterel

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Cap de l'Esterel

Abschnitt 2: Cap de l'Esterel - Tour Fondue

1,9 km ... 30 min 40 m 50 m einfach

20% leichte Wege, ohne Markierung

30% ruhige Nebenstrassen, mit mangelhafter Markierung

25% leichte Wege, mit wenig Markierungen

25% ruhige Nebenstrassen, ohne Markierung

Die Anhaltspunkte

  • Vom Kap aus die Südküste nach Westen anpeilen
  • Auf Strassen durch die Feriensiedlung
  • Ein kurzer Abschnitt als Küstenweg am Wasser
  • Ankunft bei der Tour Fondue zwischen Häusern

Hier ist die Umgebung weniger natürlich.

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Alter Zaun am Cap de l'Esterel

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Appartements der Belambra Clubs

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Der Küstenweg führt hier hinab

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Küstenwanderweg östlich der Pointe du Bouvet

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Am Küstenweg zur Tour Fondue

zz

Photo © mit freundlicher Genehmigung übernommen von: Alex Medwedeff (Quelle)

Tour Fondue in Giens

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Dorf bei der Tour Fondue

Blick zurück von der Festung.

Abschnitt 3: Tour Fondue - Port Auguier - Pointe Vignette

2,5 km ... 50 min 60 m 50 m einfach

5% ruhige Nebenstrassen, mit wenig Markierungen

5% am Strand, mit wenig Markierungen

5% leichte Wege, mit wenig Markierungen

5% am Strand, mit wenig Markierungen

80% leichte Wege, mit wenig Markierungen

Die Anhaltspunkte

  • Weiter an der Küste über zwei Strände nach Westen
  • Auf dem klassischen Abschnitt des Küstenwegs über Felsen bis zum kleinen Hafen Port Auguier
  • Langsam wesentlich höher über der arg zerklüftete Küste bis zum Zaun rund um das Spital Sabran

xx

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter

Östliche Plage de Paradeau mit Neptungräsern

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Westliche Plage du Paradeau

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Holzbrücke westlich der Plage du Paradeau

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Port Auguier und Pointe de Salis weit hinten

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Küste zwischen Port Auguier Pointe Madame

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Treppen hinab zum Meer

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Pointe des Salis, Pointe des Morts und Baie du Niel

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Ende des Wegs an der Küste vor der Pointe de la Vignette

Abschnitt 4: Pointe de la Vignette - Polynésie - La Badine

1,6 km ... 35 min 40 m 50 m einfach

25% leichte Wege, mit Markierung

30% ruhige Nebenstrassen, mit wenig Markierungen

45% Gassen, ohne Markierung

Die Anhaltspunkte

  • Entlang des Zauns des Spitals Sabran hoch
  • Den Rücken der Halbinsel auf der Avenue des Cyprès überschreiten
  • Bergab bis zum Ausgangspunkt über Strassen im Ortsgebiet

zz

hôpital = Spital
vers = nach

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Der Weg führt durch das Viertel La Polynésie

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Schranken in der Rue Saint John Perse

zz

zz

rade = grosse Bucht

zz

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Boulevard Édouard Herriot

zz

Photo © vom Autor der Website provence-guide.net: André M. Winter (Quelle)

Avenue des Arbanais mit Schirmföhren

Blick zurück.

Quelle und weiteführende Info

Diese Wanderung ist von diesem Buch inspiriert: "Sentiers du littoral méditerranéen: Randonnées de Marseille à Saint-Tropez" ("Mediterraner Küstenwege, Wanderungen von Marseille nach Saint-Tropez"), von Pierre Garcin und Nicolas Lacroix, Verlag Glénat, Serie Montagne Randonnée, ISBN 987-2-7234-6259-4 (nur auf französisch). Bei Interesse an weiteren Abschnitten des Küstenwegs hilft dieses Buch mit guten Wegbeschreibungen, vielen schönen Fotos und Karten. Es werden allerdings die Küstenabschnitte linear von West nach Ost beschrieben und keine Rundtouren angeboten.

Mit guten topographischen Wanderkarten ist man besser unterwegs: die Tour befindet sich auf der Karte IGN "Hyères, Île de Porquerolles", Massstab 1:25000, 3446OT.

Die Informationen zu dieser Wanderung wurden mit grösster Sorgfalt 2017 erhoben. Trotzdem erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Solltest du Fehler finden, kontaktiere bitte den Autor, Danke!